Modellbau Magazin Modellversium

Douglas DC-8-63

OY-SBL, Sterling Airways

von Marco Coldewey (1:144 Minicraft Model Kits)

Douglas DC-8-63

Infos zum Orginal:

Die Charterfluggesellschaft Sterling Airways wurde vom Gründer des Reiseveranstalters Tjaereborg gegründet, um das Geschäftsmodell für Mittelmeerreisen zu verbessern. Man startete 1962 mit zwei Douglas DC-6. Das Modell funktionierte und schon bald wurden auch weiter entfernte Ziele in Nordamerika und Asien angesteuert. Als erste Charterfluggesellschaft durfte man sogar die Sowjetunion für Ziele am Schwarzen Meer überfliegen. Beim 25-jährigen Firmenjubiläum 1987, hatte man 1.300 Angestellte und 19 Flugzeuge. Als Kooperationspartner der Nordisk Film, hatte die Airline auch einige Auftritte in der dänischen Kriminalkomödien-Reihe „Olsenbande“.

Anfang der 1990er begann dann der Abstieg, nach der Insolvenz 1993 folgen diverse Versuche, den Namen „Sterling“ wieder auf den Markt zu etablieren. Nach Paketdienstleistern, Reedereien und Investmentgesellschaften landete man Ende 2005 bei der dänischen Maersk Air. Nach der erneuten Insolvenz Ende 2008 verschwand der Name dann vom Markt. Kurzzeitig gab es noch die „Cimber Sterling“ welche sich Teile der Insolvenzmasse sicherte, aber auch diese Marke wurde kurz darauf eingestellt.

Douglas DC-8-63

In den besseren Zeiten der Sterling Airways besaß man auch drei Douglas DC-8-63. Alle drei wurden einst für SAS - Scandinavian Airlines gebaut und später von Thai Airways übernommen. Nach dem Ausscheiden dieses Typs wurde die drei Flugzeuge für verschiedene Fluggesellschaften später zu Frachtern umgerüstet. OY-SBM flog zuletzt bei der ghanaischen CargoPlus Aviation und wurde 2013 am Flughafen Lagos verschrottet. OY-SBK ging nach Nordamerika und stürzte Anfang 1992 in der Nähe des Toledo Airport ab. Einzig OY-SBL hat die Zeit überdauert. Nach Einsätzen für diverse amerikanische Frachtfluggesellschaften ging die letzte Reise zu der mexikanischen Aeropostal Cargo de Mexico. Seit 2010 ist die Maschine, welche nun die Kennung XA-TXS trägt, am Querétaro Intercontinental Airport in Zentralmexico abgestellt.

Douglas DC-8-63

Infos zum Bau:

Es ist einer dieser Bausätze, die ich mir irgendwann mal gekauft habe und ins Lager gelegt habe. Nach einiger Zeit habe ich diesen Bausatz dann angefangen und konkret überlegt, was man daraus machen könnte. Meine Wahl fiel auf die oben genannte Fluglinie, die Decals dazu kommen von Lima November Decals. Ein Ätzteilset von Extratech wurde verwendet, welches mich aber eher enttäuschte, während die Fahrwerke und Räder gut abgedeckt sind, fehlen leider sämtliche Details wie Antennen, Pitot-Sonden oder Scheibenwischer, hier musste ich wieder selber ran. Zusätzlich nutzte ich noch Fenster von Authentic Airliner Decals, der Minicraft-Kit zählt zu ihren besseren und ließ sich sehr einfach bauen.

Weitere Bilder

Douglas DC-8-63Douglas DC-8-63Douglas DC-8-63
Douglas DC-8-63Douglas DC-8-63Douglas DC-8-63
Douglas DC-8-63

Douglas DC-8-63

 

Marco Coldewey,
modellbau.mc84.de

Publiziert am 05. März 2020

Modellbauer-Profil
Marco Coldewey
Land: DE
Beiträge: 172
Dabei seit: 2009
Neuste Artikel:
North American P-51CSuchoi Su-57Boeing 787-9Lockheed F-104 Starfighter

Alle 172 Beiträge von Marco Coldewey anschauen.

Verwandte Artikel

Galerie

: Douglas DC-8 Serie 63 : Douglas DC-8 Serie 71 : Douglas DC-8 Serie 51
Alle Beiträge zu:
Douglas DC-8
Dänemark
Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Douglas DC-8-63

© 2001-2020 Modellversium