Modellbau Magazin Modellversium

Me 262 Racer

Der "Geölte Blitz"

von Thomas Brückelt (1:72 HobbyBoss)

Me 262 Racer

Airmodel Products bietet seit Ende 2017 den Umbausatz zur Me 262 V9 an. Die V9 sah mit der flachen Haube und dem stark gepfeilten Höhenleitwerk schon recht flott aus. So entstand die Idee, eine Me 262 als fiktives Rennflugzeug zu bauen. Der Umbausatz ist zwar für den Revell-Bausatz vorgesehen, passt aber auch hervorragend an die Me 262 A-1a von HobbyBoss, wie sich gezeigt hat und den Bildern zu entnehmen ist. Schneidet man die Haube mit dem angeformten Rumpfteil sauber zu, kann die Spachtelmasse in der Tube bleiben.

Das Schöne am HobbyBoss-Bausatz ist in dem Fall die Aufteilung. Man kann das Innenleben auf dem unteren Rumpf samt Tragflächen bauen und den oberen Rumpf getrennt davon bearbeiten und in sicherer Distanz trocknen lassen. Einziger Nachteil dieser HobbyBoss-typischen Aufteilung ist, dass man an der Klebenaht schleifen und die Blechstöße nachgravieren muss.

Me 262 Racer

Me 262 Racer

Die Cockpitwanne hat das Instrumentenbrett angeformt, was wegen der Entformbarkeit heißt, dass es bis zum Boden heruntergezogen ist. Hier hätte man ruhig ein getrenntes Instrumentenbrett beilegen können. Da aber der Einblick ins Cockpit später sowieso recht eingeschränkt ist, habe ich hier auf eine Modifikation verzichtet und den Bereich unterhalb des eigentlichen Instrumentenbretts matt schwarz angestrichen. Weiterhin erhielt das Cockpit noch eine Pilotenfigur und einen Steuerknüppel. Für das Instrumentenbrett fand sich in meiner Ersatzteilkiste ein gut passendes Nassschiebebild. Die hintere Wand der Cockpitwanne zog ich etwas in die Höhe und schloss auch den Bereich unter dem hinteren Teil der Haube. Die Polystyrolplatte (PS) dafür ließ sich durch die Rumpfaufteilung leichter anpassen als bei einem Rumpf, der in Längsrichtung geteilt ist.

Me 262 Racer

Me 262 Racer

Hinter dem Cockpit klebte ich noch einen Kunststoffklotz ein, der mit einem Silikonschlauchstück im Inneren versehen ist, um später dort den CFK-Stab des Displays einzuschieben. Die Mündungen der Kanonen spachtelte ich zu. Die Hülsenauswürfe schloss ich von innen her, indem ich Stücke von Gießästen erhitzte und im weichen Zustand auf die Öffnungen drückte. Von außen wurde dann noch nachgespachtelt und geschliffen.

Die Spannweite verkürzte ich ein wenig und brachte Winglets an. Diese bog ich zunächst aus 1,5 mm starkem Polystyrol und klebte sie ohne weitere Bearbeitung an die Flächenenden. Als der Kleber am nächsten Tag gut durchgehärtet war, schliff ich sie in Form. HobbyBoss sieht die fliegende Präsentation nicht vor. So habe ich kleine PS-Klötzchen in die Schächte geklebt, damit die geschlossenen Fahrwerksklappen eine Auflagefläche bekommen. Der weitere Bau der Me 262 verlief problemlos, dank der guten Passgenauigkeit.

Me 262 Racer

Me 262 Racer

Das Design entwarf ich am PC mit Hilfe einer 3-Seiten-Ansicht. Die Decals zeichnete ich auf und druckte sie auf transparenter Folie mehrfach aus. Zunächst pinselte ich das Modell komplett in Weiß an. Danach kam die erste Lage Nasschiebebilder der orangenen Blitze mit den schwarzen Outlines. Einen Tag später pinselte ich die Unterseite silber an. Danach folgte eine zweite Lage Decals. Als diese trocken waren, zog ich das Orange mit einem dünnen Pinsel nach.

Als nächstes brachte ich die kleineren Beschriftungen an, darunter auch das Airmodel Products-Logo hinter der Haube; Sponsoring-Aufkleber sind auf Rennflugzeugen ja nicht wegzudenken! Dann führte ich die letzten Lackkorrekturen durch. Zum Schluss sprühte ich glänzenden Klarlack auf meinen „Geölten Blitz“, um das Modell zu versiegeln.

Me 262 Racer

Der sauber gedruckte Decalbogen von HobbyBoss lässt sich später sicher auch noch verwerten. Übrigens finden sich im Airmodel-Sortiment auch noch die 1:72er-Serienhauben für die Me 262 und FW 190 von Revell als Tiefziehteile. Die Kits sind zwar schön gemacht, leider liegen den neueren Auflagen sehr dickwandige Hauben bei, die qualitativ ganz und gar nicht zum Rest der Bausätze passen.

Me 262 Racer

Das recht spontane Projekt hat mal wieder die grenzenlosen Möglichkeiten aufgezeigt, die uns unser Hobby bietet, ein ausgedachtes Objekt in die dritte Dimension zu befördern.

Me 262 Racer

Me 262 RacerMe 262 RacerMe 262 Racer
Me 262 RacerMe 262 RacerMe 262 Racer
Me 262 Racer

Me 262 Racer

 

Thomas Brückelt,
acroairwolf.beepworld.de

Publiziert am 17. März 2018

Modellbauer-Profil
Thomas Brückelt
Land: DE
Beiträge: 159
Dabei seit: 2011
Neuste Artikel:
Fieseler Fi 158S „Sport“Blohm & Voss BV P.213Lockheed F-104GFieseler Fi 158

Alle 159 Beiträge von Thomas Brückelt anschauen.

Verwandte Artikel

Galerie

: Messerschmitt Me 262 A-1a/U4 : Messerschmitt Me 262 A-1a : Messerschmitt Me 262 A-1a
Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Me 262 Racer

© 2001-2019 Modellversium