Modellbau Magazin Modellversium

Messerschmitt Me 509

von Rainer Kijak (1:72 Huma)

Messerschmitt Me 509

Die Me 509 ist ein Projekt, das auf der Me 309 basiert, doch die Druckkanzel vorgezogen an der Nase hat. Der 12-Zylinder DB 605B war im Rumpf hinter dem Cockpit eingebaut und trieb eine Fernwelle, die nah am Cockpit vorbeilief (ähnlich wie bei der Bell P-39) eine Dreiblattluftschraube an.

Messerschmitt Me 509

Das Fahrwerk und andere Komponenten wurde von der Me-309 übernommen. Trotz vieler Verbesserungen und einer besseren Sicht aus dem Cockpit wurde das Programm mit dem der Me 309 Mitte 1943 gestoppt. Im April 1945 haben die Japaner ein sehr ähnliches Projekt komplettiert und es kann durchaus sein, dass die Japaner hierzu von deutscher Seite Informationen zum Bau bekommen haben, wie schon bei einigen anderen Projekten.

Messerschmitt Me 509

Das Modell hatte ich auf einem Modellflohmarkt erworben und in der Schachtel lagen viele Einzelteile, die teilweise leider verbogen waren. Mit viel Geduld und Spucke habe ich das Modell zusammengebaut, nicht zuletzt unter Zuhilfenahme vieler Bilder aus dem Netz. Die waren bei den Details doch eine Hilfe, obwohl das Flugzeug ja nur fiktiv ist, da nur wenige Unterlagen überlebt haben. Der Anstrich erfolgte in RLM 76-75-74 und die fiktive Kennzeichnung soll eine Maschine der II./JG 27 darstellen.

Messerschmitt Me 509Messerschmitt Me 509Messerschmitt Me 509
Messerschmitt Me 509Messerschmitt Me 509Messerschmitt Me 509
Messerschmitt Me 509

Messerschmitt Me 509

 

Rainer Kijak

Publiziert am 31. Oktober 2019

Modellbauer-Profil
Rainer Kijak
Land: DE
Beiträge: 20
Dabei seit: 2018
Neuste Artikel:
Bleriot XIBlohm & Voss BV 222Bäumer B.IV Sausewind IIBölkow Bo 208 „Junior

Alle 20 Beiträge von Rainer Kijak anschauen.

Verwandte Artikel

Galerie

: Messerschmitt Me 509 : Messerschmitt Me 509 : Messerschmitt Me 509
Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Messerschmitt Me 509

© 2001-2019 Modellversium