Modellbau Magazin Modellversium

Suchoi SSJ-100-95LR

RA-89018, Gazpromavia

von Marco Coldewey (1:144 Zvezda)

Suchoi SSJ-100-95LR

Infos zum Original:

Der Sukhoi Superjet (SSJ) 100 zählt zu den bisher erfolgreichsten Versuchen, ein russisches Flugzeug auf dem internationen Markt zu platzieren. Aufgrund des schlechten Rufs eben solcher Flugzeuge, sind große westliche Hersteller wie SNECMA, Boeing und Alenia Aermacchi beteiligt. Obwohl bisher nur 68 Muster gebaut wurden, gibt es neben den Bestellungen russischer Airlines auch welche aus der Schweiz (Comlux), Thailand (Orient Thai), USA (Willis Lease) und Mexiko (Interjet). Die Bisher größte Bestellung markiert, mit 30 Exemplaren, das Leasing Unternehmen Pearls Aircraft Corporation von den Bermudas.

Das SSJ Programm hatte neben einigen Verzögerungen auch mit einem schweren Unfall zu kämpfen. Im Mai 2012 kollidierte ein SSJ auf einem Demonstrationsflug in Indonesien mit einem Berg, bei dem alle 45 Insassen starben. Obwohl menschliches Versagen die Ursache war, wurde in den Medien hauptsächlich über die Unsicherheit russischer Flugzeuge berichtet. Entgegen der Berichte, gab es als Folge keine Abbestellungen.

Die Basisversion des Sukhoi Superjet trägt den Namen 100-95. Diese hat eine Länge von fast 30m und kann 98 Passagiere rund 3000 km weit fliegen. Bei der zweiten -LR (Long Range) Version wurde die Reichweite um 1500 km erhöht. Daneben sind noch weitere Versionen mit bis zu 125 Sitzplätzen geplant.

Die russische Fluggesellschaft Gazpromavia wurde 1995 vom gleichnamigen Erdgasförderunternehmen Gazprom gegründet. Neben Charterflügen bietet diese Fluglinie auch Linienverbindungen nach Europa an. Für die Versorgung der eigenen Förderstellen betreibt die Gazpromavia 138 Hubschrauber. Die Flugzeugflotte besteht aus 21 Flugzeugen mit diversen Mustern von Boeing, Dassault, Sukhoi, Tupolev und Yakolev, teilweise haben diese Flugzeuge eine VIP Ausstattung.

Suchoi SSJ-100-95LR

Infos zum Bau:

Zvezda brachte recht überraschend den Bausatz des SSJ Ende 2011 auf den Markt. Die Qualität ist perfekt, lediglich bei den Decals sollte man auf externe zurückgreifen. Obwohl es genug exotische Vorbilder gibt (Laos, Mexiko), war für mich die richtige Bemalung nicht dabei. Im Laufe des Jahres übernahm dann Gazpromavia ihren ersten SSJ. Diese schlichte Business Jet-artige Bemalung sagte mir sofort zu. Kürzlich erfuhr ich dann im Netz von dem russischen Decalhersteller Revaro. Dieser bietet unter anderem auch Decals für eben diesen SSJ an. Ein zusätzliches Detailset kam von Nazca Decals zum Einsatz.

Suchoi SSJ-100-95LRSuchoi SSJ-100-95LRSuchoi SSJ-100-95LR
Suchoi SSJ-100-95LRSuchoi SSJ-100-95LRSuchoi SSJ-100-95LR
Suchoi SSJ-100-95LR

Suchoi SSJ-100-95LR

 

Marco Coldewey,
modellbau.mc84.de

Publiziert am 11. Oktober 2014

Modellbauer-Profil
Marco Coldewey
Land: DE
Beiträge: 168
Dabei seit: 2009
Neuste Artikel:
Hawker Beechcraft T-6 Texan IIDouglas DC-8-63Airbus A320Incom T-65 „X-Wing“

Alle 168 Beiträge von Marco Coldewey anschauen.

Verwandte Artikel

Galerie

: Suchoi SSJ-100 : Suchoi SSJ-100-95 : Suchoi Superjet 100
Alle Beiträge zu:
Suchoi Superjet 100
Du bist hier: Home > Galerie > Marco Coldewey > Suchoi SSJ-100-95LR

© 2001-2020 Modellversium