Modellbau Magazin Modellversium

Boeing 787-8 Dreamliner

VP-BBR, Azerbaijan Airlines

von Marco Coldewey (1:144 Zvezda)

Boeing 787-8 Dreamliner

Infos zum Original

Die Anfänge Azerbajian Airlines reichen bis in das Jahr 1910 zurück, jedoch dauerte es 13 Jahre, bis eine Gesellschaft, bestehend aus der Mughan Melioration Constrution, Caspian Shipping Company und AzNeft, eine Gruppierung namens ZakAvia gründete, welche ursprünglich Landvermessungen, Notfall- und Postflüge durchführte.

1926 wurden dann mit der Eröffnung erster Flughäfen auch die ersten Passagierflüge durchgeführt.

Boeing 787-8 Dreamliner

Wie viele andere Fluglinien wurde Azerbajian Airlines erst nach der Unabhängigkeit des eigenen Landes nach dem Zerfall der Sowjetunion groß. Ascherbaidschan installierte die Azerbajian Airlines (kurz AZAL), um sich von der russischen Aeroflot, welche Jahrelang quasi das Monopol hatte, abzuspalten.

Anfangs wurde noch auf russisches Fluggerät zurückgegriffen, man erbte von Aeroflot 20 Tupolews, einige kleinere Regional-Frachter, 90 leichte Flugzeuge und 50 Hubschrauber. Recht schnell leaste man zwei Boeing 727 und ging einen Deal ein, um eigene Piloten nach westlichen Standards in den USA zu schulen.

1996 übernahm Jahangir Askerov die Führung und strukturierte die Fluglinie, nach Vorbild großer Gesellschaften wie British Airways, Lufthansa und KLM, neu. Nachdem man bereits einige Mittelstreckenflugzeuge von Boeing übernahm, wurden Mitte 2000 die ersten Airbus A319 übernommen, inklusive eines Flugzeugs für die Regierungsflüge.

Boeing 787-8 Dreamliner

2010 verließ dann die letzte russische Maschine die Flotte, für die Südost Asien Routen stießen dann zwei Boeing 767 zur Flotte. Mittlerweile umfasst die Flotte 30 Flugzeuge, bestehend aus Airbus, Boeing und Embraer Flugzeugen, man verwaltet zusätzlich auch die Regierungsflotte.

Am 24.12.2014 wurden dann die beiden bestellten Boeing 787-8 Dreamliner übernommen, welche "Fizuli" und "Ordubad" getauft wurden, zwei Regionen in Aserbaidschan.

Boeing 787-8 Dreamliner

Infos zum Bau

So umfangreich die Geschichte des Originals ist auch die des Models. Der Grund für den Bau geht, wie so häufig bei mir, auf's Spotten zurück. Im Jahre 2015 planten mein Kumpel und ich wieder eine größere Spotting Tour. Bedingt durch eine Ryanair Aktion hatten wir recht schnell London als Ziel auserkoren. Am 06.07.2015 sollte es losgehen, beim Grillen am Wochenende vorher erzählte mir mein Kumpel, dass u.a. Azerbajian Airlines London Heathrow mit der 787 ansteuerte, die Ankunftszeit von 20:30 machte mir allerdings wenig Hoffnung. Nach einem Start mit schlechtem Wetter standen wir dann abends im Anflug der Bahn 27R, die letzte Wolke hatte uns noch die Boeing 757 Usbekistan Airlines versaut, als am Horizont die besagte 787 auftauchte, 15min früher als geplant schwebte dieses Flugzeug unter perfekten Lichtverhältnissen ein. Damit war klar, dieses Flugzeug wird gebaut.

Orginal, Modell und ich.
Orginal, Modell und ich.

Diese Boeing 787 baute ich parallel mit zwei anderen (werden später noch vorgestellt), die Decals kommen von Attach before Flight, für die Fenster nahm ich einen Bogen von 8A, welche die rötlich schimmernden 787 Fenster gut darstellen. Leider ging etwas schief beim Klarlackauftragen, somit ist dieser Abschluss nicht perfekt geworden. Jedoch bin ich froh, dieses Flugzeug nun gebaut zu haben, gerade eben wegen der langen Geschichte dahinter.

Boeing 787-8 DreamlinerBoeing 787-8 DreamlinerBoeing 787-8 Dreamliner
Boeing 787-8 DreamlinerBoeing 787-8 DreamlinerBoeing 787-8 Dreamliner
Boeing 787-8 Dreamliner

Boeing 787-8 Dreamliner

 

Marco Coldewey,
modellbau.mc84.de

Publiziert am 16. Februar 2017

Modellbauer-Profil
Marco Coldewey
Land: DE
Beiträge: 169
Dabei seit: 2009
Neuste Artikel:
Lockheed F-104 StarfighterHawker Beechcraft T-6 Texan IIDouglas DC-8-63Airbus A320

Alle 169 Beiträge von Marco Coldewey anschauen.

Verwandte Artikel

Bausatz

Bausatz: Boeing 787 Azerbaijan Airlines

Galerie

Bausatz: Boeing 787-8 Bausatz: Boeing 787-8 Dreamliner Bausatz: Boeing 787-8
Du bist hier: Home > Galerie > Marco Coldewey > Boeing 787-8 Dreamliner

© 2001-2020 Modellversium