Modellbau Magazin Modellversium

Boeing 787-9 Dreamliner

JA873A, All Nippon Airways

von Marco Coldewey (1:144 Zvezda)

Boeing 787-9 Dreamliner

Infos zum Original

Die Boeing 787-9 ist eine um 6,1m verlängerte Version des Stammmodels 787-8, zugleich erhöhte man die Reichweite um 700km auf nun über 14.000km. Mit der Vergrößerung soll der Markt der hauseigenen Boeing 767-400 und des Airbus A330 angegriffen werden. Der Erstflug erfolgte im September 2013, die erste Auslieferung im Sommer 2014. Der erste Passagierflug wurde am 09.08.2014 von Air New Zealand auf der Strecke Auckland - Sydney durchgeführt.

Die "Dash Nine" erfreut sich großer Beliebtheit, mit 633 Bestellung stellt sie die Hälfte aller 787 Bestellungen (418x 787-8 und 149x 787-10). Größter Betreiber beider Verfügbaren 787 Varianten (die 787-10 ist noch nicht ausgeliefert) ist All Nippon Airways mit bis dato 36 787-8 und 21 787-9.

Boeing 787-9 Dreamliner

Japan und Disney hatten schon immer eine gewisse Symbiose. Mitte der 90er hatte Japan Airlines bereits zahlreiche Boeing 747 im Mickey Mouse Design lackiert. Im April 2015 kündigte All Nippon Airways eine fünfjährige Kooperation mit Disney an, welches das Thema Star Wars umfassen sollte. Im Vorfeld zum neuen Star Wars Film Episode 7 wurden drei Flugzeuge im Star Wars Design umgesetzt. Eine Boeing 767, welche auf der linken und rechten Seite die Droiden BB-8 und R2-D2 zeigt, eine Boeing 777-300ER in BB-8 Farben und eine neue Boeing 787-9 mit R2-D2.

Boeing 787-9 Dreamliner

Doch mit den lackierten Flugzeugen war es nicht getan, auf diesen Flugzeugen wurde alles im Star Wars Stil angepasst, Trinkbecher, Kopfstützenabdeckungen und Papierservietten. Auch trägt die Besatzung (inkl. der Piloten) eine angepasste Uniform. Im Boardentertainment System bei ANA stehen alle 6 Star Wars Filme zur Verfügung, was einzigartig ist.

Boeing 787-9 Dreamliner

Infos zum Bau

Als großer Star Wars und Boeing 787 Fan war es für mich klar, dass dieses Modell früher oder später bei mir auf dem Tisch landen wird. Erfreulicherweise überraschte Zvezda mit dem Erscheinen der längeren Boeing 787 Variante. Im Gegensatz zur 787-8, welche auch bei Revell erschien, hat man nicht nur den Rumpf verlängert, sondern diesem neuen Spritzling noch das eine oder andere Teil hinzugefügt. Der Wing Body Joint, also der Bereich wo Flügel und Rumpf aufeinander treffen, wurde nachmodelliert, er ist zwar immer noch nicht perfekt, aber ist schon näher am Original. Auch sind jetzt die Luftleitbleche der Triebwerke sowie Satcom Antennen für den Rumpfrücken dabei.

Boeing 787-9 Dreamliner

Die Decals stammen von 8A Decals, diese passen ganz gut, nur leider gibt es im Bereich der Nase einige Unstimmigkeiten, so dass nicht alles so parallel ist, wie es sein sollte.

Boeing 787-9 DreamlinerBoeing 787-9 DreamlinerBoeing 787-9 Dreamliner
Boeing 787-9 DreamlinerBoeing 787-9 DreamlinerBoeing 787-9 Dreamliner
Boeing 787-9 Dreamliner

Boeing 787-9 Dreamliner

 

Marco Coldewey,
modellbau.mc84.de

Publiziert am 14. April 2017

Modellbauer-Profil
Marco Coldewey
Land: DE
Beiträge: 168
Dabei seit: 2009
Neuste Artikel:
Hawker Beechcraft T-6 Texan IIDouglas DC-8-63Airbus A320Incom T-65 „X-Wing“

Alle 168 Beiträge von Marco Coldewey anschauen.

Verwandte Artikel

Bausatz

Bausatz: Boeing 787-9 "Dreamliner"

Galerie

Bausatz: Boeing 787-8 Bausatz: Boeing 787-8 Dreamliner Bausatz: Boeing 787-8
Alle Beiträge zu:
Boeing 787
Japan | ANA
Du bist hier: Home > Galerie > Marco Coldewey > Boeing 787-9 Dreamliner

© 2001-2020 Modellversium