Modellbau Magazin Modellversium

Antonow An-26

LZ-ABR, Air Bright

von Marco Coldewey (1:144 BIGMODEL)

Antonow An-26

Infos zum Orginal:

Die bulgarische Charter-Frachtfluggesellschaft Air Bright entstand 2011 aus Bright Aviation Services. Im Sommer 2013 wurde eine ihrer Antonow An-26 verleast und umlackiert, diese nahm an dem Actionfilm „The Expendables 3“ mit der Crew um Sylvester Stallone und Jason Statham teil. Dazu bekam das Flugzeug eine Splittertarnung, ein Haifischmaul und die aus der Filmreihe bekannten Totenköpfe mit der Krähe. Nach den Dreharbeiten behielt man die grundlegende Bemalung bei und entfernte nur die Taktische Nummer und die fiktive Bezeichnung „An-26E“. Hinzu kam die zivile Kennung und der Schriftzug der Fluglinie. Seit dem Ende von Air Bright fliegt dieses Flugzeug nun mit den neuen Eigentümertiteln „Rose Air“.

Antonow An-26

Infos zum Hintergrund:

Der April / Mai 2015 war für mich eine sehr anstrengende (Spotting-)Zeit, zum Auftakt über Ostern war ich mit meinem besten Kumpel drei mal in Hamburg zu diversen Besuchen der Antonow An-124. Dazu kam die Hannover-Messe mit Indien als Partnerland, was uns einige interessante Besucher einbrachte. Anschließend folgten dann noch mal zwei Besuche in Hamburg für die Boeing 747SP, VP-BAT und A4O-SO und einer Boeing 717 in Bremen. Wir waren also fast jedes Wochenende auf Tour. Zwei Tage vor der Hannover-Messe fuhren wir nach noch Leipzig, um den Start der Antonov An-225 beizuwohnen.

Antonow An-26

Da wir die Positionen dort noch nicht gut kannten, waren wir früh vor Ort, um uns einen Überblick über den Platz zu verschaffen. Als wir uns dem südwestlichen Teil des Flughafens näherten, erspähten wir eine getarnte An-26 hinter dem Zaun. Nach Anfänglicher Freude kam gleich eine gewisse Skepsis auf, ob dieses Flugzeug auch aufnehmbar wäre. Ein Lichtmast oder sonstige Dinge können ein Bild schon sehr schnell versauen. Bei der Ankunft dort erblickten wir einen offensichtlichen Spotter (Kamera auf dem Autodach). Meine Begrüßung war norddeutsch-kühl: „Die Formalitäten machen wir gleich, kann man die Maschine vernünftig aufnehmen?“ „Ja könnt ihr“. Mit diesem Spotter, mit dem wir auch den Rest des Tages am Flughafen unterwegs waren, bin ich immer noch befreundet. Obwohl wir an diesem Tag noch eine An-124, die An-225 und eine Ilyushin Il-76 aufnahmen, war die kleine Antonow An-26 das große Highlight. Als Modellbauer überlegte ich schon während der Heimfahrt, ob es möglich ist, dieses als Model umzusetzen.

Antonow An-26

Infos zum Bau:

Nachdem ja bereits die Flugzeuge der ersten beiden Teile (1: Canadair CL-215, 2: Grumman HU-16) verfügbar sind, hatte ich die Hoffnung, dass auch dieses Flugzeug irgendwann mal als Modell herauskommt. Ich hatte schon mit einem befreundeten Decal-Hersteller diskutiert, wie und ob man so etwas umsetzen kann. Als ich dann eines Tages bei dem Händler Hannants die Neuheiten durchschaute, fand ich diesen Kit von BigModel aus Polen.

Antonow An-26

Bei dem Bausatz handelt es sich um den Standard Eastern Express / Amodell-Bausatz. Kein Zvezda-Kit, aber dennoch durchaus brauchbares Plastik. Der Bausatz umfasst drei Versionen: Film, Air Bright und Rose Air. Leider wurde genau bei der Version, die ich bauen wollte, die falsche Schriftart für Air Bright verwendet, ich benötigte also doch externe Hilfe. Die gab mir, ich muss schon sagen, schon wieder, Ben Sweezey, der mich aktuell bei vielen Projekten mit Decals unterstützt.

Antonow An-26

Der Bau ging leicht von der Hand, es war klar, dass es hier nur an der Bemalung scheitern kann. Am Ende benötigte ich rund 16 Stunden nur für das Tarnmuster. Perfekt habe ich es nicht getroffen, aber ich bin schon sehr nah am Original dran. Wenn man genau hinschaut, wird man bestimmt die eine oder andere Abweichung erkennen, aber ich bin halt eben auch nur ein Mensch. Die Decals erwiesen sich dann doch als problematischer als erwartet. Diese sind sehr dünn und reißen leicht ein, bei den Schriftzügen hat man einen leichten Druckversatz, der Blendschutz vorne passt gar nicht. Auch die Cockpitfenster empfand ich als unbrauchbar, weswegen ich einen Satz von Pas Decals dazu nahm. Für die Detaillierung kam noch ein Ätzteilset von NH Details zum Einsatz, welcher dann leider doch nicht so detailliert war wie erhofft, deswegen habe ich viele kleinere Dinge selber erstellt.

Antonow An-26

Von der Lackierung her ist es eins meiner aufwändigsten Modelle, aber auch eins mit einer interessanten Geschichte, und ich bin froh, dieses Flugzeug endlich in meiner Sammlung zu haben.

Weitere Bilder

Antonow An-26Antonow An-26Antonow An-26
Antonow An-26Antonow An-26Antonow An-26
Das Original am 10.04.2015 am Flughafen Leipzig/Halle (Foto: Marco Coldewey)

Antonow An-26

 

Marco Coldewey,
modellbau.mc84.de

Publiziert am 11. Januar 2020

Modellbauer-Profil
Marco Coldewey
Land: DE
Beiträge: 169
Dabei seit: 2009
Neuste Artikel:
Lockheed F-104 StarfighterHawker Beechcraft T-6 Texan IIDouglas DC-8-63Airbus A320

Alle 169 Beiträge von Marco Coldewey anschauen.

Verwandte Artikel

Galerie

: Antonow An-26
Alle Beiträge zu:
Antonow An-26
Bulgarien
Du bist hier: Home > Galerie > Marco Coldewey > Antonow An-26

© 2001-2020 Modellversium