Modellbau Magazin Modellversium

War for the Malvinas/Falklands

(Aztec Models Tech & Decals - Nr. 48-048)

Aztec Models Tech & Decals - War for the Malvinas/Falklands

Produktinfo:

Hersteller:Aztec Models Tech & Decals
Katalog Nummer:48-048 - War for the Malvinas/Falklands
Maßstab:1:48
Kategorie:Decalbogen
Erschienen:2011
Preis:ca. 25 - 30 €
Inhalt:
  • 4 Decalbögen
  • 4 Doppelseiten Anleitung

Besprechung:

Im Falklandkonflikt setzten beide Seiten viel Gerät in der Luft ein. Transportmaschinen versorgten die Truppen mit Nachschub, Kampfflugzeuge wurden zum Schutz der eigenen Truppen sowie für den Angriff eingesetzt, Nah- und Fernaufklärer lieferten wichtige Lageinformationen und Hubschrauber wurden für beinahe alle Zwecke eingesetzt. Die Typenvielfalt der eingesetzten Maschinen war gross.

Aztec Models Tech & Decals - War for the Malvinas/Falklands

Mit den vorliegenden Decalbögen von Aztec-Models wird das Allgemein-Thema Luftkrieg über den Falkland-Inseln abgedeckt. Insgesamt ermöglichen die vier Decalblätter die Dekoration von 39 (!) Maschinen. Dabei bilden die A-4 Skyhawk die Masse (14 Stück), gefolgt von Harrier (7 Stück), Sea King (4 Stück) und Lynx (4 Stück). Für die Typen Mirage III und Pucara sind je drei Varianten möglich, zwei Westland Wasp und eine Aermacchi MB-339 bilden den kleineren Teil des Decalbogens. Wartungshinweise sind praktisch keine inbegriffen, diese müssten den Bausätzen oder der Restekiste entnommen werden. Der Druck ist hervorragend, sebst 0,5 mm grosse Schriften sind mit der Lupe noch lesbar. Der Trägerfilm ist dünn, sollte aber dennoch genug Stabilität beim Anbringen am Modell gewährleisten.

Aztec Models Tech & Decals - War for the Malvinas/Falklands

Die argentinischen Maschinen

Sechs Douglas A-4P Skyhawk der Fuerza Aérea Argentina (FAA) können im dreifarbigen Tarnanstrich dargestellt werden, darunter drei A-4P welche die HMS Fearless, HMS Brilliant und die HMS Coventry angriffen. Einige der Maschinen hatten gelbe Erkennungssignale aufgemalt. Eine komplett in Grau gehaltene A-4P ist auch darstellbar.

Die sieben möglichen A-4Q flogen alle bei der Armada, vier davon im Standardanstrich Grau/Weiss. Da dieser Anstrich die Skyhawks leicht erkennbar machte, wurden die Maschinen mit Feldmitteln getarnt. Drei dieser getarnten Maschinen sind durch den Decalbogen abgedeckt.

Aztec Models Tech & Decals - War for the Malvinas/Falklands

Von den Mirage IIIEA Flugzeugen ging für die Britische Flotte die grösste Bedrohung aus, da sie mit Exocet-Raketen betückt werden konnten. Drei Mirage IIIEA werden in der Anleitung beschrieben. Eine der Mirages wurde von der argentinischen Luftabwehr versehentlich abgeschossen, eine andere weist einen Mix aus argentinischen und brasilianischen Markierungen auf, da sie bei einem länderübergreifenden Training vor dem Falklandkrieg eingesetzt wurde. 

Drei FMA IA-58 Pucaras, alle auf den Inseln stationiert, können dargestellt werden. Eine Pucara konnte einen Luftsieg über einen Westland Scout Hubschrauber verbuchen, stürzte aber auf dem Rückflug wegen schlechten Wetters ab. Die zweite mögliche Pucara war nach Beschädigungen flugunfähig geworden und wurde in Goose Green abgestellt. Die dritte IA-58 wurde von den Briten erbeutet und nach England verfrachtet.

Aztec Models Tech & Decals - War for the Malvinas/Falklands

Die eingesetzten Hubschraubertypen waren bei beiden Konfliktparteien sehr ähnlich. So flogen auch für Argentinien Sea Kings und Lynx. Allerdings wurden die argentinischen Sea Kings ausschliesslich für den Truppentransport eingesetzt. Zwei Sea Kings (eine davon in zwei verschiedenen Anstrichen) der Argentinier und eine grau/weisse Lynx deckt der Decalbogen ab.

Einzige darstellbare Aermacchi MB-339 ist die Nummer 4-A-115, welche bei einer Aufklärungsmission die HMS Argonaut in der San Carlos Bucht mit Raketen und Bordkanonen angriff.

Aztec Models Tech & Decals - War for the Malvinas/Falklands

Die britischen Maschinen

Decals für sieben Harrier FRS.1 sind vorhanden. Obwohl die Bemalung entweder in dark sea grey oder medium sea grey auf den ersten Blick etwas eintönig wirkt, sind doch einige interessante Maschinen darstellbar. Mit einer Ausnahme wurden mit allen sieben Harrier Luftsiege erzielt, mit XZ451 sogar vier Luftsiege (Canberra, Dagger, Pucara, Hercules).

Vier Westland Lynx HAS.2 in Oxford Blue gibt der Decalbogen her, eine davon war beim Angriff mit Sea Skua auf die ARA Alferez Sobral erfolgreich.

Als einzige Westland Sea King HAS.2 ist die olivgrüne Nummer 97 darstellbar.

Zu guter Letzt finden sich noch Decals für zwei Westland Wasp HAS.1. Beide Hubschrauber machten sich bei Eröffnung der Feindseligkeiten einen Namen, als sie in Südgeorgien an mehreren Angriffen auf das argentinische U-Boot Santa Fe teilnahmen. Die Wasp der HMS Endurance wies einen behelfsmässigen Tarnanstrich auf.

Aztec Models Tech & Decals - War for the Malvinas/Falklands

Die Anleitung...

...ist auf vier doppelseitig beschriftete A4-Seiten verteilt. Jede Maschine ist im Seitenriss dargestellt, zudem sind die Farbangaben zur Bemalung in FS- und BS-Codes angegeben. Für mehrere Maschinen sind Originalfotos (auch Details) abgebildet, oft wird auch auf ein Ereignis eingegangen, in welches die darzustellende Maschine verwickelt war. Angaben über die Besatzung, Einsatzort und Einsatzdatum runden das Gesamtbild positiv ab. Anzumerken ist, dass Eigenrecherche trotzdem unumgänglich bleibt, da Dreiseitenansichten komplett fehlen. Für die Wahl der Farben hat Aztec Models eine Farbtabelle mit den Argentinischen und Englischen Farbangaben und -tönen erstellt, welche auf vier handelsübliche Modellfarbpaletten verweisen.

War for the Malvinas/FalklandsWar for the Malvinas/FalklandsWar for the Malvinas/Falklands
War for the Malvinas/FalklandsWar for the Malvinas/Falklands

War for the Malvinas/Falklands

 

Darstellbare Maschinen:
  • 14 Douglas A-4 Skyhawk der FAA
  • 7 Harrier FRS.1 der Royal Navy
  • 4 Westland Lynx HAS.2 der Royal Navy
  • 3 FMA-IA-58 Pucara der FAA
  • 3 Dassault Mirage IIIEA der FAA
  • 3 Sikorsky SH-3 Sea King der FAA
  • 2 Westland Wasp HAS.1 der Royal Navy
  • 1 Westland Sea King HAS.2 der Royal Navy
  • 1 Westland Lynx Mk.23 der FAA
  • 1 Aermacchi MB-339 der FAA
Stärken:
  • Britische und Argentinische Maschien darstellbar (Typen-Vielfalt)
  • Grosse Anzahl der Darstellungsmöglichkeiten
  • Vorbildinformationen (Fotos, Farbangaben, Ort, Zeitpunkt, Besatzung)
  • Druckqualität (Scharf, kein Versatz) 
Schwächen:
  • Keine Dreisieitenansichten
Anwendung: Einfach

Fazit:

Absolut empfehlenswert, das ist wohl DER Decalbogen zum Thema Falkland-Konflikt. Die Typenvielfalt ist überwältigend (selbst Fujimis Wasp wird hier berücksichtigt, die Pucara soll noch 2019 als Spritzgussmodell von Kinetic entstehen). Allerdings muss auch gesagt werden, dass bei nur einer Modelldekoration 38 andere Dekorationen auf der Strecke bleiben. Für den Preis lohnt sich dieses Decalset deshalb vor allem dann, wenn mehrere Maschinen daraus gemacht werden können. Mit der Seltenheit dieses Decalsets wird der Preis von 25 USD bei Aztec Models mittlerweile wohl noch gestiegen sein.

Weitere Infos:

Anmerkungen:

Das Decalset gibts auch in 1:72, dort sind zusätzlich Decals für eine Canberra vorhanden, diese fehlen auf dem 1:48er Set.

Diese Besprechung stammt von Melgg Lütschg - 26. Juli 2019

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Aztec Models Tech & Decals > War for the Malvinas/Falklands

© 2001-2019 Modellversium